Lisa Ruhfus bei Bayer

Die Diagnose „Krebs“ alarmiert. Für viele Menschen gilt Krebs immer noch pauschal als eine tödliche, unheilbare Krankheit. Doch Fortschritte und Durchbrüche in der Arzneimittelforschung geben Betroffenen Anlass zur Hoffnung: Die sogenannte Präzisionsonkologie eröffnet neue Therapiechancen. Über das zugrundeliegende Prinzip hat Botschafterin Lisa Ruhfus mehr erfahren.

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Button "Video aktivieren" unten klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung eine Verbindung zu YouTube aufgebaut wird.
Entscheidung in Cookie speichern

Video aktivieren


Wohl keine Diagnose löst ähnlich große Ängste und Sorgen aus: Krebs ist umgeben von einer Aura des Unausweichlichen und Unbesiegbaren, der trügerischen Teilerfolge und falschen Hoffnungen. Fast jeder kennt in seinem Familien- oder Bekanntenkreis Menschen, die an Krebs erkrankt sind oder waren. Doch mit wissenschaftlichen Ansätzen konnte einer Reihe von Krebsarten durchaus erfolgreich der Kampf angesagt werden. Die jüngste Entwicklung, die „Präzisionsonkologie“, verspricht neue Erfolge: Hierbei ist es weniger maßgeblich, an welcher Stelle des Körpers Krebs auftritt – man betrachtet stattdessen seinen molekulargenetischen Fingerabdruck. Anders als bei der bekannten Chemotherapie gehen Forschende und Behandelnde mit dieser innovativen Methode punktuell und gezielt statt flächendeckend gegen die Erkrankung vor. Das kann die Wirksamkeit der Behandlung erhöhen und die gefürchteten Nebenwirkungen reduzieren. Dr. Mathias Rossberg von Bayer Vital hat Botschafterin Lisa Ruhfus erklärt, wie dieser neue Therapieansatz Betroffenen helfen kann.

Dr. Mathias Rossberg – Den krebsauslösenden Fehler im Genom in den therapeutischen Fokus nehmen

Mathias RossbergKrebs sei eine der größten Herausforderungen für die Medizinforschung des 21. Jahrhunderts, so Dr. Mathias Rossberg. Der Leiter des Bereichs Onkologie bei Bayer Vital weiß, wovon er spricht: Mit der Präzisionsonkologie steht dem promovierten Molekularbiologen im medizinischen Arsenal gegen die Krankheit eine neue Waffe zur Verfügung. Die Möglichkeit, solche neuartigen Medikamente in die Patientenversorgung zu bringen und so den medizinischen Fortschritt in Deutschland insgesamt voranzutreiben, motiviert Rossberg jeden Tag aufs Neue. Sein Augenmerk gilt dabei insbesondere wegweisenden Einführungen neuer Krebsmittel.

Bayer ist ein Mitgliedsunternehmen des vfa.