Der Forschungskrimi: Ein Podcast mit Gänsehautfaktor

Spannende Geschichten aus der Pharmaforschung? Die gibt es in der neuen Podcast-Reihe des vfa. Forscherinnen und Forscher klären unbekannte Prozesse auf und erfinden neue Behandlungsmöglichkeiten für bisher nicht heilbare Erkrankungen. Sie bleiben dran, auch wenn es Jahre dauert und der Erfolg ungewiss ist. Denn das Leben der Erkrankten steht auf dem Spiel.

In einer Episode geht es um eine wirksame Therapie gegen bisher kaum kontrollierbare Tumoren wie etwa das Bauspeicheldrüsenkarzinom. In einer anderen um eine Alternative zur Insulinspritze. In beiden Fällen suchen Pharma-Unternehmen nach Lösungen, um Erkrankungen besser zu behandeln und den Betroffenen ein längeres Leben und mehr Lebensqualität zu ermöglichen.

Dafür erforschen sie Vorgänge im menschlichen Körper, die bisher unbekannt waren. Die Forscherinnen und Forscher versuchen diese Abläufe zu verstehen und darauf aufbauend neue Behandlungsmethoden zu entwickeln. Ihre Arbeit gleicht einem Krimi, die Aufklärung ist ungewiss. Sie kann sich über Jahre hinziehen und dann doch scheitern. Es ist ein außergewöhnlicher Erfolg, wenn eine neue Therapie anschlägt und Erkrankten geholfen werden kann.

Diese außergewöhnlichen Geschichten aus der Pharmaforschung erzählt die neue Podcast-Reihe des Verbands forschender Pharma-Unternehmen. Forscherinnen und Forscher geben persönliche Einblicke in ihre Projekte. Aktuelle Beispiele zeigen, wie sich ihre Forschungen auf den Alltag der Patientinnen und Patienten auswirken. Alle Geschichten orientieren sich an wahren Begebenheiten.

#1: Der Kampf gegen den Krebs

Kann aus Fiktion Realität werden? Dr. Volker Teichgräber ist als Onkologe in der Medikamentenentwicklung bei Roche speziellen Zellen auf der Spur, die gegen Krebserkrankungen helfen könnten. Er sucht eine Therapie für bisher kaum kontrollierbare Tumoren wie etwa das Bauspeicheldrüsenkarzinom. Mit Erfolg?

vfa-Tonspur. Aus Forschung, Wirtschaft und Politik · Der Forschungskrimi: #1 Der Kampf gegen den Krebs