Franziska Wetzl bei Grünenthal

Jede Bewegung, sogar eine zärtliche Berührung kann zur Tortur werden – Franziska Wetzl leidet an Fibromyalgie, einer chronischen Schmerzerkrankung. In ihrem Blog schreibt sie über ihr Leben mit der Krankheit. Welche Möglichkeiten gibt es, chronische Schmerzerkrankungen erfolgreich zu therapieren? Wie kann die „Volkskrankheit“ chronischer Schmerz bekannter gemacht werden? Darüber spricht sie mit Katrin Fleischer, Projektleiterin bei Grünenthal.

Zum Aktivieren des Videos müssen Sie auf den Button "Video aktivieren" unten klicken. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung eine Verbindung zu YouTube aufgebaut wird.
Entscheidung in Cookie speichern

Video aktivieren


„Schießt los und schreibt mir eure Fragen an eine Schmerzforscherin“ – Bloggerin Franziska Wetzl hat ihre Follower aufgerufen, sie zu unterstützen. Denn bei Grünenthal, einem Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Schmerzmedikamenten spezialisiert hat, will sie die Forscherin Katrin Fleischer mit diesen Fragen löchern. Warum dauert es so lange, bis ein Medikament entwickelt ist? Gibt es Möglichkeiten, der Erkrankung vorzubeugen? Wie können Betroffene mehr Verständnis und Akzeptanz erfahren? An chronischen Schmerzen – die Fibromyalgie ist eine Unterform – leiden Millionen Menschen in Deutschland. Dennoch wird das Thema in der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen. Welche Lösungen bietet die moderne Forschung, um Betroffenen den Alltag zu erleichtern?

Katrin FleischerKatrin Fleischer ist Biologin und bei Grünenthal als internationale Projektleiterin tätig. Nach ihrer Promotion am Institut für Pharmakologie und Toxikologie der RWTH Aachen fand sie bereits als Postdoc den Weg in die Pharmaindustrie. Bei Grünenthal leitet sie heute ein interdisziplinäres Projektteam, das für die klinische Entwicklung eines Arzneimittelkandidaten verantwortlich ist. Davor hat Katrin Fleischer in der Zulassungsabteilung gearbeitet und in dieser global ausgerichteten Funktion die weltweite Zulassung eines neuartigen Schmerzmittels aus Grünenthals Forschungspipeline vorangetrieben – mit Erfolg. Eine neue Therapieoption auf den Markt und damit zu Patientinnen und Patienten zu bringen, war ein Höhepunkt ihrer bisherigen Laufbahn.

Grünenthal ist ein Mitgliedsunternehmen des vfa.

Franziska Wetzl – Der Schmerz kann mir das Lachen nicht nehmen!

Franziska Wetzl

Wie Franziska Wetzl lebt, zeigt sie auf ihrem Blog Fibrofee. Das Besondere: Franziska leidet unter Fibromyalgie, einer chronischen Schmerzerkrankung, deren Ursachen bisher nicht bekannt sind. Mit 24 wird bei Franziska Wetzl die Erkrankung diagnostiziert, da hat sie schon Jahre mit massiven Schmerzen und vielen Arztbesuchen hinter sich. Sie will aber kein Mitleid und ebenso wenig Sprüche hören wie „Ah, du siehst aber gut aus. Dann bist du also wieder gesund!“ Fibrofee Franziska ermuntert dazu, das Leben trotz der Krankheit mit Humor zu nehmen und die Freuden des Lebens zu genießen. Der Schmerz kann ihr das Lachen nicht nehmen. Sie will aber auch die Gesellschaft wachrütteln, dem Thema chronische Schmerzen mehr Aufmerksamkeit zu widmen. Nach Angaben der Deutschen Schmerzliga leiden 12 bis 15 Millionen Menschen in Deutschland an chronischen Schmerzen. Das beeinträchtigt ihren Alltag und schränkt ihre Lebensqualität erheblich ein.

Weiterführende Links

Franziska Wetzl auf Instagram
Franziska Wetzl auf Facebook
Franziska Wetzls Blog

www.grunenthal.de